A A A

Die Große Blau erstreckt sich vom Hindenburgring in Ulm, beginnend ostseitig der Straßenbrücke bis zu den Wehranlagen
auf Höhe Schiefe Haus.

Die Kleine Blau beginnt ebenfalls ostseitig der Straßenbrücke am Hindenburgring und endet nach dem Zusammenfließen mit
der Großen Blau und der erneuten Aufteilung in zwei Arme am Fallenstock auf Höhe Schiefes Haus/ Café Ulmer Münz.

Zugehörig ist auch der Kobelgraben von der Ausleitung aus der Großen Blau bis zur Mündung in die Donau, wobei die
letzten 100 Meter des Kobelgrabens als Schonbezirk für Jungfische ausgewiesen sind und nicht beangelt werden dürfen!



Karte: Nur für Mitglieder
Wasserfläche: ca. 1,7 Hektar
Wassertiefe: ca. 0,3m – 1,5 Meter
Beschaffenheit: Kiesig
Erlaubnisschein: Blau im Stadtgebiet
Gewässernummer: 51
Besonderheiten:
Es gelten die gesetzlichen Schonzeiten Baden-Württemberg und die vereinsinternen Schonmaße.

Das Fischen ist vom 1. März bis 31. Dezember erlaubt.

Es ist eine Handangel erlaubt.

Das Angeln ist nur mit künstlichen Ködern erlaubt.

Es darf generell nur mit einem Einzelhaken gefischt werden (Schonhaken oder angedrückter Widerhaken).

Das Anfüttern ist verboten.

Das Nachtangeln ist verboten.

Das Bootsangeln ist verboten.

Die letzten 100 Meter des Kobelgrabens vor dessen Einmündung in die Donau sind als Schutzgebiet für 
Jungfische ausgewiesen und dürfen nicht befischt werden.

Angelarten: Spinnfischen / Fliegenfischen
Anfahrt: siehe Kartendaten
Fischarten: Bachforelle, Regenbogenforelle und Äsche




Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.