1 Minuten Lesezeit (157 Worte)

Aitel, Döbel

Aitel, Döbel

Familie: Karpfenfische (Cyprinidae)
Gattung:
Leuciscus – Art: Döbel (Squalius cephalus)
Durchschnittliche Länge:
30 – 50 cm
Laichzeit:
April – Juni

Kennzeichen: Der Aitel besitzt einen langgestreckten, fast drehrunden Körper. Der Kopf ist groß und breit mit weiter endständiger Maulspalte. Durch die großen dunkelrandigen Schuppen entsteht eine netzartige Zeichnung. Die Färbung ist silbern bis silbriggrau. Die Afterflosse ist nach außen gewölbt. Er wird gerne mit dem Hasel verwechselt.

Lebensraum und Lebensweise: Bewohnt schnell strömende Fließgewässer aller Art von der Forellen- bis zur Brachsenregion. In der Jugend lebt er gesellig und schwarmbildend eher in Ufernähe, im Alter hält er sich eher als Einzelgänger im Freiwasser auf. Laichreife Milchner zeigen einen feinen Laichausschlag. Die klebrigen Eier haften an Wasserpflanzen, Steinen oder Wurzeln. Der Aitel dient als Wirt für die Bachmuschel.

Nahrung: In der Jugend überwiegend wirbellose Kleintiere und pflanzliche Kost, später auch Fische, Krebse und Amphibien.


0
Äsche
Aal

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://fv1880.de/