Donaustauseekette Ersingen-Donaustetten

Die Donaustauseenkette umfasst die größte zusammenhängende Fischereifläche unseres Vereins, entsprechend groß sind die Möglichkeiten, hier seinem Lieblingsfisch nachzustellen. Sowohl Friedfisch- als auch Raubfischspezialisten kommen hier auf ihre Kosten!

Die Donaustauseekette erstreckt sich ab dem Wehr Ersingen bis hin zum Wasserkraftwerk Donaustetten.

Die insgesamt fünf durch Kanäle verbundenen Staubecken stellen mit einer Gesamtwasserfläche von knapp 70 ha das größte Pachtgewässer des Fischereivereins Ulm-Neu-Ulm dar.

Jeder einzelne Stausee weist schematisch die gleiche Struktur auf. Dazu gehören jeweils eine kanalartige Fließstrecke mit festem Untergrund und Tiefen bis 5m, sowie eine größere Flachwasserzone mit schlammigem Grund und Seerosenbewuchs. Die flachen Bereiche sind meist nur 0,3-1m tief. An einigen Stellen befindet sich Totholz, welches als Unterstand für die Fische dient.

Markante und beliebte Angelstellen sind die Brücken zwischen den einzelnen Stauseen. Hier sind insbesondere Weißfische in ordentlichen Stückzahlen und gute Barsche zu erwarten. Auch für Hecht- und Karpfenangler bieten die strukturreichen Übergänge von den Flachwasserzonen zum Hauptstrom vielversprechende Möglichkeiten.

Der Uferbereich ist sehr gut zugänglich und nur im Bereich der Landschaftsschutzzonen mit Laubbäumen bewachsen.