A A A

Der Mühlbach bei Altenstadt beginnt mit der Ausleitung aus der Iller am Filzinger Wehr, und endet nach ca. 7,2 km an der
südlichen Grenze des Flurstücks 496/2 der Gemeinde Jedesheim. Ein Fischereigrenzschild auf der linken Uferseite weist
auf das Ende dieses Gewässerabschnittes hin.



Karte: Sondergewässer nur für Mitglieder
Wasserfläche: ca. 2,2 Hektar
Wassertiefe: ca. 0,4 m - 1,1 m
Beschaffenheit: kiesig, stellenweise schlammig, Fischkraut in den Sommermonaten
Erlaubnisschein: Mühlbach Altenstadt
Gewässernummer: 69
Besonderheiten:
Es gelten die gesetzlichen Schonzeiten Bayern für den Bezirk Schwaben und die vereinsinternen Schonmaße.

Die Bachforelle ist ganzjährig geschont.

Das Fischen ist vom 1. April bis zum 31. Dezember erlaubt.

Es ist eine Handangel erlaubt.

Das Angeln ist nur mit künstlichen Ködern, die aktiv geführt werden, erlaubt.
Es darf generell nur mit Ködern mit einer Anbissstelle und einem Einzelhaken 
(Schonhaken oder angedrückter Widerhaken) gefischt werden.

Zum Hechtangeln dürfen Köder ab einer Länge von 15 cm mit maximal zwei Drillingen bestückt werden.

Das Anfüttern ist verboten.

Das Nachtangeln ist verboten.

Das Bootsangeln ist verboten.

Während der Dauer des Abschlags ist die Fischerei einzustellen.

Signalkrebsfang erlaubt, siehe Gewässerordnung "Krebsfang mit Reuse".

Der Hecht hat gemäß Fischereiverordnung Bezirk Schwaben weder Schonzeit noch Schonmass.
 
Anfahrt: Siehe Kartendaten. Parken am Einlaufwehr der Iller und im Stadtgebiet Altenstadt.
Fischarten: Äsche, Bach- und Regenbogenforelle, Bachsaibling, Barsch, Barbe, Aitel, Hecht




Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.