A A A
Fledermauskästen an der Blau

Für uns Angler hört das Thema Naturschutz nicht ab der Wasseroberfläche auf. Dies wird dann deutlich, wenn Vereinskollegen wie Mattias Fuchs die Wathose auf einmal gegen die Kletterausrüstung tauscht und sich in schwindelerregende Höhe wagt, um Fledermauskästen aufzuhängen. Denn nicht nur unter Wasser wollten wir  uns engagieren. Auch die Tiere am Wasser begeistern uns.

Das war auch der Grund dafür, warum wir, Mattias Fuchs und Harald Bayler, uns entschieden haben einfach mal was neues zu probieren. Und schon war die Idee mit den Fledermauskästen geboren. Die Blau im Blautal kam uns hierfür sofort in den Sinn. Da man an der Blau immer wieder Fledermäuse beobachten kann, war uns sofort klar: hier wollen wir aktiv werden.

Doch bevor es los gehen konnte, mussten erst einmal die Behörden von unserem Vorhaben informiert werden. Hier war ebenfalls Mattias Fuchs die treibende Kraft, der unser geplantes Projekt den Zuständigen Mitarbeitern vom Umweltamt näher brachte. Unsere Idee kam sehr gut an und das Projekt konnte starten.

Doch ohne Baumaterial kann man keine Fledermauskästen bauen. Hier kam dann unser Vereinskollege Kurt Drexler ins Spiel, der uns sofort seine Hilfe angeboten hat. Er stellte uns das Baumaterial für die Fledermauskästen zu Verfügung. Auf diesem Weg möchten wir uns bei Kurt Drexler vielmals bedanken.

Doch mit Baumaterial alleine ist es noch lange nicht getan. Für den Bau der Kästen erklärte sich dann spontan Alfred Bayler bereit, der nach den Vorgaben des BUND in „Rekordzeit“ vier Fledermauskästen anfertigte. Auch hier ein großes Lob und Danke für die geleistete Arbeit.

Nun konnte es weiter gehen. Bei einem vor Ort Termin im Frühjahr konnten wir mit Frau Haas und Herrn Huber vom Umweltamt die geplante Aktion  besprechen. Dank der guten Vorarbeit fanden wir gleich guten Zuspruch und erhielten grünes Licht für die Aktion.

Mitte August konnten wir zur Tat schreiten und die Fledermauskästen aufhängen. Aufgrund der Größe und der Höhe in der man die Kästen aufhängen sollte war diese Aufgabe mit einer Leiter nicht zu bewerkstelligen. Zum Glück ist Mattias Baumpfleger und nahm sich der Aufgabe an. Bei „angenehmen“ 32°C und strahlender Sonne kletterte Mattias mit Kletterausrüstung und Hammer in Schwindelerregende Höhe um die Kästen aufzuhängen.
Harald Bayler begleitete Mattias bei dieser Aktion mit der Kamera und übernahm unterstützende Tätigkeiten am Boden.

Nun Hängen bereits 3 Fledermauskästen an der Blau im Blautal und es sind weitere geplant. Und auch ein neues Projekt steht schon an: als nächstes haben wir uns vorgenommen Nistkästen für Wasseramseln an der Blau aufzustellen.

Zum Schluss wollen wir uns noch bei allen beteiligten Bedanken.
Danke an Kurt Drexler für die Beschaffung und Materialspende, Alfred Bayler für den Bau der Nistkästen, Frau Haas vom Umweltamt für die gute Zusammenarbeit.

Mattias Fuchs und Harald Bayler