1 Minuten Lesezeit (240 Worte)

Mühlbach Altenstadt

Mühlbach Altenstadt

Der Mühlbach Altenstadt wird, wie auch der Illerkanal Altenstadt, beim Filzinger Wehr aus der Iller ausgeleitet.

Das vereinseigene Fischereirecht beginnt mit der Ausleitung aus der Iller und endet nach knapp 7,2 Km auf Höhe Herrenstetten. Er wird in unserem Gewässerstück durch zwei Kleinkraftwerke unterteilt. Der Mühlbach wird durch das Brutboxenprojekt nachhaltig bewirtschaftet, was sich in einem hervorragenden Salmonidenbestand mit der kompletten Alterspyramide widerspiegelt. 

Neben Regenbogenforellen und den ganzjährig geschützten Bachforellen kommt im Mühlbach auch die Äsche vor. Bei den Weißfischen sind Döbel und Barbe mit stabilen Beständen vertreten.

Selten werden Raubfische wie Hechte und Barsche gefangen. Je nach Streckenabschnitt herrschen im Mühlbach sowohl kiesige als auch komplett verschlammte Bereiche vor. Gelegentliche Gumpen, leicht unterspülte Uferbereiche sowie Steinpackungen zur Uferbefestigung bieten eine kleine Strukturvielfalt zum sonst oftmals kanalartigen Erscheinungsbild.

Der Mühlbach darf aufgrund von Hegemaßnahmen nur mit einer Handangel befischt werden. Es sind ausschließlich aktiv geführte Kunstköder mit einer Anbissstelle als Einzelhaken mit Schonhaken bzw. angedrücktem Widerhaken erlaubt. 

Der Fang von Signalkrebsen mit der Krebsreuse als zusätzliches Fanggerät ist während des Fischens erlaubt. 




0
Waldbaggersee Senden
Donaustrecke Donaustetten bis Gögglingen

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://fv1880.de/