1 Minuten Lesezeit (222 Worte)

Gögglinger Altwasser

Gögglinger Altwasser

Das Gögglinger Altwasser erstreckt sich linksseitig der Donau zwischen Donaustetten und Gögglingen.

Es handelt sich um ein langgestrecktes stehendes Gewässer welches in seiner Form den ehemaligen Flussverlauf der Donau andeutet.

Über den gesamten Verlauf zeigt sich das Altwasser sehr abwechslungsreich strukturiert. Schlammige Bereiche überwiegen - sind aber immer wieder durch kiesige Stellen unterbrochen. Dabei variiert die Wassertiefe sehr häufig von kleinen Flachwasserzonen im Uferbereich und an Inseln bis hin zu 6 m tiefen Stelle im Bereich des Schilfgürtels. Besonders in den Wintermonaten sind die tiefen Bereiche ideale Rückzugsgebiete für Fried- und Raubfische.

Auch das Vorkommen von Wasserpflanzen ist sehr Unterschiedlich und reicht von Seerosen über Kraut bis hin zu Schilf. Teilweise bieten auch versunkene Bäume interessante Standplätze für Raubfische.

Das Wasser ist in der Regel eher klar, kann aber vegetationsbedingt oder auch nach starken Regenfällen deutlich eingetrübt sein.

Der Uferbereich ist teils mit sehr hohen und schattenspendenden Laub- und Nadelbäumen umgeben. 




1
Lichternsee
Blau im Blautal

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://fv1880.de/