1 Minuten Lesezeit (251 Worte)

Illerkanal Altenstadt

Illerkanal Altenstadt

Der Illerkanal Altenstadt wird beim Filzinger Wehr aus dem Mutterbett der Iller ausgeleitet und dient der Unteren Iller AG (UiAG) zur Stromgewinnung. Unser vereinseigenes Fischereirecht beginnt direkt bei der Ausleitung aus der Iller und endet nach 6,2 Km auf Höhe Herrenstetten.

Neben allen, auch in der Iller zu erwartenden Fischarten wie Regenbogenforellen, Bachforellen, Äschen, Barben, Döbeln, Barschen und Hechten zeichnet sich der Illerkanal Altenstadt besonders durch seinen Huchenbestand aus. Im sehr breiten Bereich der Ausleitung sind die Ufer teilweise verschlammt, wohingegen in der Kanalmitte aufgrund der Strömung eher mit Kies zu rechnen ist.

Der obere Bereich kurz nach der Ausleitung bis zum Umspannwerk Untereichen wurde zum Dammschutz mit Stahlmatten und Steinen befestigt, was bei der Wahl der Angelmethode berücksichtigt werden sollte.

Unterhalb des Umspannwerkes ist der Untergrund vorwiegend kiesig mit leichteren Sedimentablagerungen und Fischkraut in den Uferbereichen. Eine Besonderheit bei diesem Gewässer ist die mögliche Angelfischerei auf den Huchen im extra dafür verlängerten Zeitraum vom 01. Januar bis zum 15. Februar unter den in der Gewässerordnung bekannt gegebenen Voraussetzungen.

Erlaubt sind Natur- und Kunstköder. Der Fang von Signalkrebsen mit einer Krebsreuse als zusätzliches Fanggerät ist während der Ausübung der Fischerei ebenfalls erlaubt.





0
Donaustrecke Hospitalwasser
Baggersee beim Fischerheim

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://fv1880.de/